Ausschreibung 2017: Koordination kommunaler Entwicklungspolitik

|   Aktuelles

Initiative zur Förderung einer Personalstelle zur Koordination und Umsetzung entwicklungspolitischen Engagements in Kommunen

Seit 2016 kann im Rahmen des SKEW-Angebots "Koordination kommunaler Entwicklungspolitik" aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ein Zuschuss für Personalressourcen für kommunales entwicklungspolitisches Engagement vergeben werden.

Bei der Beantragung einer Koordinationsstelle muss ein entwicklungspolitisches Projektziel festgelegt werden, das durch den Einsatz der Koordinatorin/ des Koordinators erreicht werden soll. Grundlagen und Strukturen sollen geschaffen werden, die auch über den Förderzeitraum hinaus entwicklungspolitisches Engagement auf kommunaler Ebene ermöglichen.

Mit dem Angebot werden alle Kommunen und kommunalen Verbände ermutigt, ihr entwicklungspolitisches Engagement auszubauen und ihr diesbezügliches Potenzial voll auszuschöpfen.

In den Jahren 2016 und 2017 konnten bisher insgesamt 32 Projekte genehmigt werden.

Neue Ausschreibung 2017 für Projektförderungen mit Beginn ab 2018

Auch 2017 besteht wieder die Möglichkeit, einen Antrag mit Projektbeginn im kommenden Jahr (2018) zu stellen. Dabei wird ein zweistufiges Verfahren angewandt, bei dem zunächst eine Interessensbekundung und in einem zweiten Schritt der ausgearbeitete Projektantrag eingereicht werden. Bitte nutzen Sie hierfür die unten aufgeführten Formulare und beachten Sie die folgenden Fristen:

Frist für die Interessensbekundung: Fr, 05.05.2017

Frist für die ausgearbeiteten Anträge: Fr, 14.07.2017

Sollten Sie Interesse an dieser Förderung haben, empfehlen wir, frühzeitig mit uns in Kontakt zu treten. Im Mai werden voraussichtlich zwei Seminare zur Antragsstellung angeboten, deren Teilnahme wir allen Antragsinteressenten empfehlen.

Mehr Informationen sowie die Anmeldungsunterlagen finden Sie auf www.skew.engagement-global.de.